"Wissensmanagement"

Wissensmanagement ist das 'in-management-tool'!
Dabei ist Wissensmanagement ein seit langem bekanntes Werkzeug, das auch in Phasen schwieriger Veränderungen, wie Rechtschreibung (Reform) und Mathematik (Mengenlehre), nicht versagt.
Einige Beispiele in der Entwicklung unseres Schulwesens sollen das belegen:

Volkschule 1960
"Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50 Mark.
Die Erzeugerkosten betragen 40 Mark.
Berechne den Gewinn!"

Realschule 1970
"Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50 Mark.
Die Erzeugerkosten betragen vier Fünftel des Erlöses.
Wie hoch ist der Gewinn?"

Gymnasium 1980
"Ein Agrarökonom verkauft eine Menge subterraner Feldfrüchte für eine Menge Geld (G). G hat die Mächtigkeit 50. Für die Elemente aus G gilt: G ist 1. Die Menge der Herstellungskosten (H) ist um zehn Elemente geringer als die Menge G.
Zeichnen Sie das Bild der Menge H als die Teilmenge der Menge um G und geben Sie die Lösungsmenge (L) für die Frage an:
Wie mächtig ist die Gewinnsumme?"

Gesamtschule 1990
"Ein Bauer verkauft eine Sack Kartoffeln für 50 Mark.
Die Erzeugerkosten betragen 40 Mark und der Gewinn 10 Mark. Unterstreiche das Wort 'Kartoffel' und diskutiere mit Deinem Nachbarn darüber!"

Reform- Schule 2000
"Ein kapitalistisch priwelegirter bauer bereichert sich an einem sack kartoffel um 5 euros.
Untersuch das tekst auf inhaltliche feler, korigiere das aufgabengestaltung unt demonstire gegen die lösunk."

Verläßliche Grundschule 2010
"es gipt keine kattofeln mer"

Wie bringt uns das Wissensmanagement
endlich wieder zum Stand von 1960?!

Bookmarken bei del.icio.us Bookmarken bei Mister Wong Bookmarken bei alltagz Bookmarken bei Linkarena Vorschlagen bei Webnews Vorschlagen bei Yigg Bookmarken bei Google