Alkohol am Arbeitsplatz?

Warum eigentlich nicht?

Die Mitarbeiter gehen lieber zur Arbeit.
Die Kommunikation wird ehrlicher.
Beschwerden über niedrige Gehälter nehmen ab.
Die Mitarbeiter sagen dem Management, was sie denken und nicht was es hören will.
Es fördert Fahrgemeinschaften.
Die Zufriedenheit am Arbeitsplatz steigt, weil alles egal wird.
Die Kollegen sehen besser aus.
Das Essen in der Cafeteria schmeckt besser.
Mitarbeiter machen die Happy Hour gleich in der Firma und arbeiten damit länger.
Alle werden kreativer.
Die Chancen den Chef nackt zu sehen steigen.
Man braucht weniger Kaffee, um wieder nüchtern zu werden.
Es gibt weniger Stress und damit weniger Herzinfarkte.
Man kann wegen Leberschaden in Frühpension gehen.

Bookmarken bei del.icio.us Bookmarken bei Mister Wong Bookmarken bei alltagz Bookmarken bei Linkarena Vorschlagen bei Webnews Vorschlagen bei Yigg Bookmarken bei Google